Schicksal des kommunalen Wohnungsvermögens im Beitrittsgebiet am Beispiel Potsdams

( Verhältnis der Pro Potsdam GmbH zum städtischen Immobilien- Vermögen der Lan- deshauptstadt Potsdam) Vor dem Hintergrund ständiger, auch städtische Wohnungen betreffender, Mietsteigerungen ist ein Blick auf die Herkunft des Eigenkapitals der meistens noch aus DDR-Zeiten stam-menden städtischen Wohnungsbaugesellschaften im „Beitrittsgebiet“ sehr lehrreich. Obwohl diese – wie im Beispiel Potsdams – nach der Wiedervereinigung in […]

Die Überleitung bestehender Vermögensgemeinschaften von DDR-Ehegatten in den neuen gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft

I. Zwischen den Ehegatten bestand vor dem 3.Oktober 1990 der gesetzliche Güterstand der Eigentums- und Vermögensgemeinschaft des Familiengesetzbuches der Deutschen Demokratischen Republik. Danach gehörten alle seit Eheschließung von einem Ehegatten durch Arbeit oder aus Arbeitseinkünften erworbene Sachen, Vermögensrechte und Ersparnisse beiden Ehegatten gemeinschaftlich. Über diese zum gemeinschaftlichen Vermögen gehörenden Gegenstände konnten die Ehegatten grundsätzlich nur […]